Das Pfingst-Hochwasser am SSC

Wer gestern, 25. Mai den SSC trockenen Fußes nach den Niederschlagsereignissen des Dienstags erreichen wollte hatte Pech! Wie alle Jahre wieder stand das Wasser auf dem Kurweg unmittelbar vor unserer Toreinfahrt etwa 20 cm hoch. Das Gelände selber war nicht betroffen; man konnte ungehindert die Steganlage betreten.

Da in der vergangenen Woche die Hochwassersituation am Schliersee auch den Gemeinderat beschäftigte, wobei vor allem unser Mitglied Michael Dürr seine Sorgen mit unserem Hüttenerweiterungsbau erneut vorbrachte, möchte ich das Hochwasserscenario aus den Karten des Bayer. Wasserwirtschaftsamts nochmals darlegen:

Betroffene Überschwemmungsflächen beim “100-jährigem Hochwasser” (vergrößern durch anklicken!)

HW-Schliersee-Legende2

Aus dieser Darstellung ist zu entnehmen, dass der Fußboden der SSC-Hütte aus der Betrachtung des hundertjährigen Hochwassers (HQ-100) heraus nicht mehr gefährdet erscheint. Dies entspricht auch der Erfahrung aus unserem letzten Hochwasserereignis von 2013! Dass damit ein Extremhochwasser, höher als das “100-jährige” natürlich alles erfassen würde ist klar. Aber wer darauf spekuliert, darf südlich und östlich der Bahnstrecke garnichts unternehmen!

Es wird sicher bei der Planung des Erweiterungsteils der Hütte wichtig sein, diese Erfahrung mit einfließen zu lassen!

… das meint Hanno Hütz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.